Kinderwunsch Informationen

Wir erleichtern Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch den Weg zum Wunschkind!

Unser Informationsangebot und unsere Beratungsleistungen umfassen Daten zu Kinderwunschzentren und -beratern, Klinikprofile, Fachartikel sowie aktuelle Informationen und Auswertungen zum Thema Kinderwunsch.

Melden Sie sich jetzt für unseren Kinderwunsch-Newsletter an!

Erhalten Sie regelmäßig Hintergrundinformationen und Neuigkeiten zu Dienstleistungen rund um das Thema Kinderwunsch.
(jederzeit abbestellbar)

Mädchen

Kinderlosigkeit und Unfruchtbarkeit

Kinderlosigkeit ist selten geplant. Lediglich acht Prozent der Deutschen entscheiden sich bei ihrer Familienplanung bewusst gegen Nachwuchs. Dennoch kommt es aber bei jedem fünften Paar nicht zu einer Schwangerschaft – und das gilt sogar für Eltern, die bereits ein Kind haben und sich ein weiteres wünschen.

Insgesamt gibt es rund 1,5 Millionen Deutsche, die ungewollt kinderlos sind. Die Ursache für Unfruchtbarkeit liegt in ca. 1/3 der Fälle bei den Männern, in 1/3 bei den Frauen und in 1/3 bei beiden Partnern. Für die Fruchtbarkeit der Frau spielt das Lebensalter eine große Rolle.

Beratung für Kinderwunschbehandlung

Kinderwunsch-Behandlung

Die Kinderwunsch-Behandlung in einem Kinderwunschzentrum ist für viele Paare die letzte Hoffnung auf ein Baby. Je nach Vorgeschichte und persönlicher Situation können die Erfolgsaussichten sehr gut sein. Die bekanntesten Behandlungsmethoden umfassen Hormonbehandlung, Insemination, Samenspende und In-vitro-Fertilisation.

Frauen bis zu einem Alter von etwa 35 Jahren können mittels Social Freezing ihren Kinderwunsch verschieben. Sie gewinnen so ein Zeitfenster von 5 bis 10 Jahren, bis sie bereit sind für die Erfüllung Ihres Babywunsches.

Baby

Kinderwunschzentren und Kliniken im Ausland

Schätzungen zufolge entscheiden sich jährlich mehrere tausend Paare für die Behandlung in einem ausländischen Kinderwunschzentrum. Ausschlaggebend können finanzielle Aspekte sein oder rechtliche Rahmenbedingungen für mögliche Behandlungen.

U.a. lassen viele lesbische Paare in Spanien, Tschechien oder Holland Eizell- oder Embryonenspenden durchführen, die in Deutschland nicht erlaubt sind. Wer den Weg ins Ausland geht, sollte sich in jedem Falle sorgfältig zu Chancen, Risiken und Kosten informieren.