Finden Sie mit der kostenlosen Social Freezing Checkliste den entspanntesten Weg für die Verwirklichung Ihres Kinderwunsches!

Viele Frauen möchten heute ihr Studium oder ihre Ausbildung abschließen, bevor Sie eine Familie gründen. Oder sie stehen mit beiden Beinen im Berufsleben, möchten Zeit für die Karriere haben und das Leben erstmal genießen. Es gibt viele Gründe, den Kinderwunsch zurückzustellen.

Sie sind 20 – 35 Jahre alt und haben keine Zeit für Kinder? Unser Check hilft Ihnen bei der Entscheidung, ob Social Freezing das Richtige für Sie ist. Sie können Ihren Kinderwunsch verschieben, gewinnen ein Zeitfenster von 5 – 10 Jahren bis Ihre berufliche und private Situation bereit ist für die Erfüllung Ihres Kinderwunsches. Gleichzeitig bewahren Sie Ihre heutige Fruchtbarkeit.

Ihre Flexibilität

Ihr Beruf und Ihre Freiheit sind Ihnen wichtig. Sie möchten sich noch nicht fest an einen Partner binden. Aber Sie wollen in einer späteren Lebensphase auf jeden Fall Kinder haben, das gehört für Sie zum Leben dazu. Bestimmen Sie selbst, wann der richtige Zeitpunkt ist.

Unser Check

Unser Check hilft Ihnen bei der Entscheidung, ob Social Freezing das Richtige für Sie ist. Sie gewinnen ein Zeitfenster von 5 – 10 Jahren. Und Sie können sich Ihren Kinderwunsch dann erfüllen, wenn es in Ihr Leben passt und Sie den richtigen Partner an Ihrer Seite haben.

Social Freezing

Unser geschultes Team berät Sie diskret und verständnisvoll. Wenn Sie sich für Social Freezing entscheiden, schlagen wir Ihnen eine passende Behandlung im richtigen Kinderwunschzentrum vor. Nur wenn Sie einverstanden sind, organisieren wir eine persönliche Vorstellung.

Warum Social Freezing?

Social Freezing bezeichnet das Einfrieren von Eizellen ohne einen medizinischen Grund. Social Freezing wird grundsätzlich in einem Kinderwunschzentrum durchgeführt. Social Freezing ist keine Kassenleistung.

Die Fruchtbarkeit einer Frau ist mit 23 Jahren am höchsten und nimmt bereits ab einem Alter von 32 Jahren langsam ab. Ab einem Alter von 35 Jahren ist die Fruchtbarkeit weiter eingeschränkt und die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden ist niedriger.

Ab einem Alter von 38 Jahren nimmt die Fruchtbarkeit deutlich ab, die Fehlgeburtsrate steigt an und auch die Wahrscheinlichkeit mittels künstlicher Befruchtung schwanger zu werden sinkt merklich. So beträgt die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit mit 40 Jahren nur noch 5% und über 43 Jahren tritt eine spontane Schwangerschaft nur noch sporadisch ein.

Auf der anderen Seite entscheiden sich immer mehr Frauen erst zu einem späteren Zeitpunkt im Leben für Kinder. Entweder aus Karrieregründen oder auch weil der passende Partner noch nicht gefunden wurde.

Eizellen einfrieren

Wie funktioniert es?

Beim Social Freezing werden Eizellen eingefroren, wenn die Fruchtbarkeit noch hoch ist, optimalerweise unter 35, besser unter 30 Jahren. Hierzu werden die Eierstöcke über ca. 10 – 14 Tage mit Hormonen stimuliert, so dass viele Eizellen heranreifen. Wenn die Eibläschen groß genug sind, wird die Eizellreifung ausgelöst, und wie bei der künstlichen Befruchtung werden die Eizellen in einer kurzen Narkose aus dem Körper mit einer feinen Nadel durch die Scheidenwand herauspunktiert.

Vitrifikation

Vitrifikation

Durch das Vitrifikationverfahren, ein besonders schnelles Kälteverfahren, können die Eizellen rasch auf eine Temperatur von -196 C tiefgefroren werden und können in diesem Zustand viele Jahre unbeschadet eingefroren bleiben. Wenn die Frau zu einem späteren Zeitpunkt plant schwanger zu werden, werden die Eizellen aufgetaut und mit dem Samen des Mannes mittels IVF oder ICSI befruchtet. Der entstandene Embryo kann nun in die Gebärmutterhöhle eingesetzt werden.

Kostenlose Social Freezing Checkliste anfordern!

Ist Social Freezing eine Option für Sie? Unser Check bezieht sowohl medizinische Faktoren, als auch Ihre individuelle Lebenssituation und Lifestyle Faktoren ein.

Wie stehen die Chancen?

Letztlich entscheidend ist, wie hoch die Chancen auf ein Baby nach dem Einfrieren der Eizellen sind. Dies hängt entscheidend vom Alter der Patientin beim Einfrieren der Eizellen ab. Je jünger eine Frau ist, desto höher sind die Chancen. Um eine gute Chance auf ein gesundes Kind zu haben, sollten mindestens 20 – 30 Eizellen gewonnen werden. Häufig sind hierzu 2 – 3 Behandlungszyklen notwendig.

Des Weiteren hängt die Wahrscheinlichkeit von der Qualität des Samens ab und von weiteren Faktoren, die die Fruchtbarkeit beeinflussen, die im Vorfeld aber nicht alle messbar sind.

Was kostet Social Freezing?

Die Kosten für Social Freezing werden weder von gesetzlichen noch von privaten Krankenkassen übernommen. Je nach Anzahl der notwendigen Behandlungszyklen müssen Sie mit einmaligen Kosten zwischen ca. 3.000 Euro und 9.000 Euro rechnen. Hinzu kommen jährliche Kosten für die Lagerung der Eizellen von ca. 350 Euro bis 500 Euro.

Die FERTILA-Leistungen bzgl. Beratung und Analyse sind für Sie kostenlos. Wir arbeiten in unserem Netzwerk von Kinderwunschzentren gegen Beratungspauschalen.

Dr. Corinna Mann

Dr. Corinna Mann

Die FERTILA Social Freezing Checkliste wurde entwickelt von unserer ärztlichen Beirätin Dr. Corinna Mann – Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe und Spezialistin für Reproduktionsmedizin. Sie ist seit mehr als 6 Jahren im Bereich Kinderwunsch tätig. Frau Dr. Mann studierte Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München und an der Harvard Medical School.