FERTILA > Presse > Kinderwunschzentren: Die wichtigsten Kriterien für Patienten/-innen

 

PRESSEMITTEILUNG

Kinderwunschzentren: Die wichtigsten Kriterien für Patienten/-innen

Besonders wichtig sind durchgehende Betreuung durch den Arzt, transparente Erfolgsquoten und Kosten.

Hamburg, 1. Juli 2019

Gemäß einer Umfrage des Kinderwunsch-Portals FERTILA mit mehr als 1.000 Teilnehmer/-innen sind für rund 90% der Befragten transparente Erfolgsquoten und eine durchgehende 1:1 Betreuung durch einen Arzt wichtig oder sehr wichtig. Die Höhe der Kosten einer Behandlung (Eigenanteil) ist für über 70% zumindest wichtig.

Behandlungsmöglichkeiten für lesbische Paare sind für knapp 30% der Befragten bestimmend. 56% wollen maximal eine Stunde für die Anreise zur Klinik einplanen.

Die Umfrage wurde im Mai/Juni 2019 auf fertila.de durchgeführt. Mehr als 1.000 Nutzer/-innen haben teilgenommen. 65% der Teilnehmer/-innen haben entweder eine Kinderwunsch-Behandlung geplant, eine Behandlung hinter sich oder sind aktuell in Therapie.

Erfolgsquoten für Kinderwunsch-Behandlungen (etwa der künstlichen Befruchtung) sind für 37% der Befragten wichtig, für 52% sogar sehr wichtig. Tatsächlich veröffentlichen nach FERTILA Erhebungen lediglich 20% der Kinderwunschkliniken in Deutschland entsprechende Daten auf ihren Webseiten.

Transparente ErfolgsquotenFür eine große Mehrzahl der Kinderwunschpatienten/-innen ist die persönliche Betreuung entscheidend. Für 89% ist Betreuung durch denselben Arzt während der gesamten Behandlungsdauer wichtig oder sogar sehr wichtig.

Durchgehende Betreuung

Auch die Aufwendungen für eine Behandlung, die von Patienten/-innen selbst übernommen werden müssen, spielen eine große Rolle. Krankenkassen erstatten nur einen Teil der Behandlungskosten. So ist für über 70% der Befragten die Höhe des Preises für die Zentrumsleistungen wichtig oder sehr wichtig. Aussagen über Behandlungspreise sind bei den Kliniken kaum erhältlich.

Preise

Die Nähe zum Wohnort ist ein weiteres wichtiges Kriterium für die Befragten, da sie häufig über längere Zeiträume Termine im Kinderwunschzentrum haben. 56% möchten maximal eine Stunde Anreise einplanen, weitere 16% maximal zwei Stunden. Zentren, die Behandlungen für lesbische Paare anbieten, gibt es in den meisten Bundesländern nicht.

Wohnortnähe
Weitere Kriterien, die den Befragten wichtig oder sehr wichtig sind:

  • Moderne Ausstattung wie Räumlichkeiten und Technik (82%)
  • Termine am Abend und am Wochenende (76%)
  • Auszeichnungen und Zertifikate (67%)
  • Alternative medizinische Behandlungsmethoden (66%)
  • Parkplätze vorhanden (55%)
  • Psychologische Betreuung verfügbar (54%)
  • Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel (43%)
  • Behandlungsmöglichkeiten für lesbische Paare (27%)

Die komplette Auswertung der Befragung ist auf Anfrage über den FERTILA Pressekontakt erhältlich.

###

Über FERTILA

FERTILA ist eine unabhängige Online-Plattform für Menschen mit unerfülltem Kinderwunsch. Ziel ist es, den Zugang zu Informationen und Behandlungen so einfach wie möglich zu machen. FERTILA finanziert sich über Kooperationen.

Das Angebot umfasst Fachartikel, eine unabhängige Suche für Kinderwunschzentren sowie aktuelle Informationen und Auswertungen. Unter https://fertila.de/kinderwunschzentren/ können Kinderwunschkliniken nach individuellen Kriterien ausgewählt werden.

FERTILA wurde 2017 von Dr. Florian Mann und Dr. Georg Pagenstedt gegründet. Beiräte des Unternehmens sind Dr. med. Corinna Mann, Reproduktionsmedizinerin und Markus Reif, Mitgründer der Arztsuche Jameda.

FERTILA GmbH
Am Hünengrab 3
21521 Aumühle
Web: https://fertila.de/

Pressekontakt
Dr. Georg Pagenstedt
0175 7223438
presse@fertila.de

Interesse an Kinderwunschberatung?

Wir beraten Sie unabhängig!

» Kostenlose Erstberatung