• Praxis Fertilität Team

    Praxis für Fertilität

Die Praxis für Fertilität in Berlin

Das Kinderwunsch- und Endometriose-Zentrum der Praxis für Fertiliät befindet sich in der Friedrichstraße im Berliner Zentrum. Die Praxis wird geleitet von Dr. med. David Peet und Dr. med. Wibke Wilkening.

Angeboten wird das gesamte Spektrum moderner Sterilitätstherapien. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Themen Kinderwunsch, Endometriose und darüber hinausgehende Probleme von Frauen im reproduktiven Alter.

Es werden alle klassischen Methoden der Reproduktionsmedizin angeboten. Die Praxis möchte zudem Alternativen zu “Standardtherapien” schaffen. Es wird nicht mit unflexiblen Behandlungsplänen gearbeitet, sondern die Ärzte sind offen für maßgeschneiderte und sanfte Therapien. Zu diesen Therapien zählen nicht belastende, risikobehaftete und teure Hormonstimulationen (z.B. Mini-IVF, IVF im natürlichen Zyklus). Auch eine Behandlung ganz ohne Medikamente ist möglich.

Die Praxis arbeitet mit ausgewählten Kooperationspartnern zusammen, die über ausgezeichnete Qualifikationen und besondere Einfühlsamkeit verfügen. Dies gilt für den externen Laborbereich, wie auch für den operativen Bereich und die alternative Medizin. Ärzte, Biologen, Schwestern und Labormitarbeiter haben sich für die Anforderungen über viele Jahre qualifiziert.

Das Kinderwunsch- und Endometriose-Zentrum der Praxis für Fertiliät ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008.

Praxis für Fertilität

Kinderwunsch- und Endometriose-Zentrum Berlin

Friedrichstraße 150
10117 Berlin

Parkplätze vor Ort vorhanden: Ja

Tel.: +49 30 26302310-0

E-Mail senden

Webseite besuchen


Region: Ostdeutschland

Sprechstunden abends und/oder am Wochenende: Ja

Ärzte

Dr. med. David J. Peet
Dr. med. Wibke Wilkening
Constanze Glaser
Dr. med. Annette Nickel
Dr. med. Rolf Metzger

Behandlungsmethoden

Hormonbehandlung
Insemination
IVF/ICSI

TESE
Samenspende
Social Freezing / Kryokonservierung
Blastozystenkultur
Psychologische Betreuung

ausgezeichnet von FERTILA

FERTILA vergibt das Zertifikat „Ausgezeichnetes Kinderwunschzentrum“, soweit bestimmte Qualitätsanforderungen erfüllt sind.
Bewertungen

FOCUS Auszeichnung: Nein

jameda Note: Sehr gut

jameda Vertrauensverhältnis: Sehr gut

Besonderheiten

Regenbogenzentrum: Ja

Aussagen zu Erfolgsquoten auf der Website verfügbar: Link

Durchgehende Betreuung durch einen bestimmten Arzt: Nein

Darum Praxis für Fertilität

Kompetenz

In der Praxis für Fertilität finden Sie über Jahre gewachsene Erfahrung und Kompetenz, gepaart mit Liebe zum Beruf. Das Team hat sich auf die Diagnostik und Therapie sowohl der ungewollten Kinderlosigkeit als auch der Endometriose spezialisiert.

Individuell

Es wird ein auf den Patienten zugeschnittener diagnostischer und später therapeutischer Weg festgelegt. Die Ärzte bieten das gesamte Spektrum moderner Sterilitätstherapie an, kombiniert mit innovativen Therapiekonzepten und in einem interdisziplinären Team.

Begleitung

In der Vorbereitung und während der Therapie bietet die Praxis umfangreiche komplementäre und supportive Therapieansätze: Aus der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), der Homöopathie, der Physiotherapie, der Ernährungsmedizin und auch psychologische Betreuung.

Behandlungsspektrum

In-vitro-Fertilisation (IVF) und Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI)

IVF und ICSI sind mittlerweile Standardverfahren. Die dazu meist erforderliche Hormonbehandlung wird hochindividuell geplant und durchgeführt. „Soft“-IVF, „Mini“-IVF, IVF im natürlichen Zyklus- oder modifizierten natürlichen Zyklus werden gern durchgeführt

TESE (Testikuläre Spermienextraktion)

In Fällen, wo nur direkt im Hoden Spermien gefunden werden können, ist nach Hodenbiopsie die TESE-ICSI möglich.

Kryokonservierung

Seit vielen Jahren ist es technisch möglich, Zellen verschiedenster Art einzufrieren, um sie dann nach Monaten bis Jahren wieder aufzutauen, ohne dass sie erheblichen Schaden genommen haben.

Besonders die Vitrifikation erlaubt ein fast verlustfreies Einfrieren von unbefruchteten Eizellen und Embryonen.

Blastozystenkultur

Egal ob nach IVF oder IVF/ICSI, oder aber im sog. „Kryo-Zyklus“, können Embryonen für 2 bis 3 oder aber bis zum 5. Tag kultiviert werden. Dies ist auch in Deutschland legal und möglich und wird von uns mit großem Erfolg durchgeführt.
Bei hoher Schwangerschaftsrate ist die Mehrlingsrate gering.

Besondere Verfahren

Nach dem Transfer mehrerer guter Embryonen ohne Schwangerschaftserfolg ist weitere Diagnostik angezeigt.

Seit nunmehr 4 Jahren bietet die Praxis für Fertilität, wie kaum ein anderes in Deutschland, mit großem Erfolg, den pET an. Der pET ist der personalisierte Embryotransfer. Der sog. ERA-Test erlaubt die ganz individuelle Einschätzung des individuell optimalen Einnistungstages für den Embryo. 20-25% aller Frauen mit Einnistungsversagen haben ein verschobenes „Implantationsfenster“. Der pET ergibt eine Schwangerschaftsrate wie bei gleichaltrigen Frauen ohne Einnistungsprobleme.

Weitere Diagnostik des Implantationsversagens sind Untersuchungen auf uNK Zellen und Plasmazellen im Endometrium.

Behandlung lesbischer Paare

Schon seit vielen Jahren behandelt die Praxis für Fertilität auch lesbische Paare mit- und ohne Trauschein. Der Kooperationspartner Berliner Samenbank bietet eine reichhaltige- und hochwertige Auswahl an Spendern.

Behandlung im Ausland:

Soweit eine Behandlung (Insemination/ IVF/ Kryotransfer) im Ausland stattfindet, leisten die Praxis für Fertilität Hilfeleistung.

Sollten Sie etwa als Single in Kopenhagen oder Barcelona eine Insemination machen, benötigen Sie z.B. am 10./11./12. Zyklustag eine Ultraschalluntersuchung. Die Ärzte der Praxis können das übernehmen und ggf. weitere Untersuchungen veranlassen und Medikamente verordnen. Die Befunde werden direkt an den Behandler im Ausland geschickt.

Endometriose Zentrum

Als Endometriose-Zentrum bietet die Praxis für Fertilität spezielle Sprechstunden. Im Haus befindet sich eine Sterilitätsdiagnostik und -Therapie. Angeboten werden endoskopische Operationen, Schmerzdiagnostik und -therapie; Auch komplementäre Therapien wie Akupunktur, Bio-Resonanz-Therapie, Hömöopathie, Naturheilverfahre und TCM (im Haus).

Kooperationen bestehen u.a. mit der Schmerzambulanz der Charité, der Endometriose-Vereinigung e.V. und verschiedenen Reha-Kliniken.

Die Ärzte

David Peet

Dr. med. David J. Peet
Geschäftsführender Arzt
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Gynäkologische Endokrinologie & Reproduktionsmedizin

– Studium der Humanmedizin an der Berliner Humboldt-Universität (Diplomarbeit: Experimentelle Arbeiten zur Superovulation bei Labortieren)
– Abschluss der Doktorarbeit „Tierexperimentelle Untersuchungen zur In-vitro-Fertilisation“ 1985 mit maßgeblichem Einfluss zur Einführung der IVF an der Berliner Universitätsklinik
– Assistenzarzttätigkeit und Sterilitäts-Sprechstunde
– 1997 Gründung der ersten IVF-Praxis außerhalb der Universitäten in Berlin
– Im Jahre 2000 Gründung der PraxisKlinik für Fertilität am Gendarmenmarkt
– 2010 Gründung der Praxis für Fertilität

Seit April 2015 Praxis für Fertilität in Gemeinschaftspraxis mit Fr. Dr. med. Wibke Wilkening

Wibke Wilkening

Dr. med. Wibke Wilkening
Geschäftsführende Ärztin
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Gynäkologische Endokrinologie & Reproduktionsmedizin, Akupunktur

– Studium der Humanmedizin in Göttingen, Innsbruck und an der Freien Universität Berlin
– 1996 Approbation als Ärztin in Berlin
– 1996 – 2003 Facharztausbildung zur Gynäkologin am St. Josefs-Krankenhaus Potsdam, Vivantes Klinikum Hellersdorf und in der Praxisklinik für Fertilität
– Seit 2000 Tätigkeit in der PraxisKlinik für Fertilität und Praxisklinik Sydow am Gendarmenmarkt

Ab Juni 2015 Praxis für Fertilität mit Herrn Dr. Peet

Constanze Glaser

Constanze Glaser
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

– 1994 – 2001 Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin
– 2001 – 2010 Facharztausbildung
– 2010 – 2012 Fachärztin Kinderwunsch- und Endometriosezentrum Berlin
– 2012 – 3/2015 angestellte Fachärztin Praxis für Fertilität, Dres. med. D. J. Peet und G. Halis

Seit 4/2015 angestellte Fachärztin in der Praxis für Fertilität

Annette Nickel

Dr. med. Annette Nickel
Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe

– Studium 1995 – 2002 Studium der Humanmedizin an der medizinischen Hochschule in Hannover
– 2002 – 2004 Ärztin im Praktikum ,Göttingen und Hildesheim
– 2004 – 2007 Assistenzärztin , Städtisches Klinikum Kassel
– 2008 – 2010 Weiterbildungsassistentin in der Gynäkologie und Geburtshilfe
– 2011 Anerkennung als Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
– 2012 – 2016 angestellte Fachärztin

Seit 8/2016 angestellte Fachärztin, Praxis für Fertilität, Dres med. D.J.
Peet und W. Wilkening

Wartebereich Praxis Fertilitaet

Vertrauen und Sicherheit

Die Ärzte der Praxis haben teilweise jahrzehntelange Erfahrung auf dem Gebiet der Kinderwunschbehandlung. Nicht nur ist es der persönliche Anspruch jedes Mitarbeiters der Praxis das „Erlebnis“ Kinderwunschbehandlung so angenehm wie möglich zu machen, die Therapie soll so belastend und erfolgreich wie nur möglich sein.

Eine hochinvidualisierte Diagnostik und Therapie ermöglicht auch Erfolge bei bisher frustranen Behandlungen.

Behandlungsraum Praxis Fertilitaet

Ausstattung nach höchstem Standard

Im November 2015 wurde in der Praxis für Fertilität das erste IVF Reinraumlabor nach höchstem Standard eingeweiht. Aufwändige Raumlufttechnik befreit die Laborluft von allen schädlichen, luftlöslichen Komponenten. Eine ausgefeilte Überwachungsanlage mit Daueraufzeichnung von Temperatur, Differenzluftdruck, Partikelzahl und Luftfeuchtigkeit ermöglicht die Dauerkontrolle des hohen Standards. Nur so wird es möglich eine noch bessere Therapiequalität mit noch höheren Schwangerschaftsraten zu erreichen.

[shariff style="position:fixed;right:5px;bottom:5px;"]