Vor der Planung des Babywunsches und der Schwangerschaft sollte ein genauer Blick in den hoffentlich noch vorhandenen Impfpass erfolgen. Für die meisten gehört der gelbe kaum lesbare Impfpass ins Kindesalter und nur für gelegentliche Reiseimpfungen wird er herausgeholt.

Aber es gibt eine Reihe von Impfungen, die regelmäßig aufgefrischt werden sollten, neue Impfungen werden von der STIKO (Ständige Impfkommission) empfohlen und Reiseimpfungen gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Optimal ist eine Planung einer Schwangerschaft mit vollständigem Impfschutz. Aber auch während der Schwangerschaft können noch Impfungen nachgeholt werden. In der Schwangerschaft sollte generell so „wenig wie möglich“ und „soviel wie nötig“ geimpft werden.

Reiseimpfungen sind bei unaufschiebbaren Reisen auch möglich, allerdings sollte Schwangeren eher von einer Reise in Gefährdungsgebiete abgeraten werden.

Folgende Impfungen sollten vorhanden sein:

  • HPV – Impfung
  • Tetenus, Diphterie, Pertussis, (auffrischung alle 10 Jahre) Poliomyelitis (jeder Erwachsene sollte 4 Polioimpfungen (oral oder intramsukulär) erhalten haben – auch zur Sicherstellung des Nestschutzes für das Neugeborene
  • Hepatitis B (3 x)
  • Meningokokken C (1x)
  • Masern-Mumps-Röteln (2x)
  • Windpocken – falls keine Varizellenantikörper nachgewiesen werden können, muss 2-mal geimpft werden
  • Influenza – vor geplanter Schwangerschaft sollte bereits an die saisonale Grippeimpfung gedacht werden
  • Hepatitis B Impfung ist empfehlenswert

 

Übersicht:

Impfungen in der Schwangerschaft
TetanusTotimpfstoffErlaubt
DiphterieTotimpfstoff
PoliomyelitisTotimpfstoff
Hepatitis BTotimpfstoff
PneumokokkenTotimpfstoff
FSMETotimpfstoff
TollwutTotimpfstoff
GelbfieberStrenge Indikationsstellung
Hepatitis A
Meningokokken
Typhus
Japanencephalitis
Cholera
HPVKeine Erfahrung
Pertussis
Masern, Mumps, RötelnLebendimpfstoffVerboten (bei versehehtlicher Anwendung kein Grund für Interruptio
VarizellenLebendimpfstoff