• FAQ

    FERTILA – Fragen und Antworten

Unser Ziel ist es, den Zugang zu Informationen und Behandlungen für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch so unkompliziert wie möglich zu machen.

Transparenz ist uns sehr wichtig. Wir wollen unser Angebot einfach und verständlich erklären. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, falls Fragen für Sie offen bleiben.

Was macht FERTILA?

FERTILA bietet auf ihrer Webseite Informationen rund um Kinderwunsch und Kinderwunschzentren an. In unserem Magazin lesen Sie aktuelle Artikel und Hintergrundinformationen rund um Kinderwunsch, Fruchtbarkeit und weibliche Gesundheit. Auf unseren Übersichten finden Sie wichtige Kinderwunschzentren in Deutschland und Europa.

Zusätzlich bieten wir einen Newsletter an mit regelmäßigen Informationen rund um das Thema Kinderwunsch.

Über welche Daten von Kinderwunschzentren verfügt FERTILA?

Wir verfügen über eine umfangreiche Datenbasis zu Kinderwunschzentren, u.a. mit Daten zu Größe, Ärzten, Leistungsspektrum und Besonderheiten, die wir kontinuierlich ergänzen und aktualisieren. Zusätzlich nutzen wir auch Daten aus anderen öffentlich zugänglichen Quellen, um uns ein Bild von der Qualität der Zentren zu machen.

Behandlungsmethoden ausländischer Kliniken sind z.T. mittels Embryonenschutzgesetz in Deutschland gesetzlich verboten. Wir haben lediglich den Anspruch, Paare umfassend über alle Möglichkeiten zu informieren. Die Entscheidung zu Behandlungsmethoden im In- oder Ausland treffen selbstverständlich ausschließlich unsere Nutzer.

Wieviel kostet eine Kinderwunsch-Behandlung?

Kosten und Erstattungsmöglichkeiten sowie Förderungen sind insbesondere abhängig von der individuellen Ausgangslage, vom gewählten Kinderwunschzentrum sowie der Behandlungsmethode. Je nach Krankenkasse können Zuschüsse stark variieren. Mehr Informationen erhalten Sie in unserem Artikel zu Kosten und Kostenübernahmen für Kinderwunsch-Paare

Wie hoch sind die Erfolgschancen einer Kinderwunsch-Behandlung?

Die Erfolgschancen einer Kinderwunsch-Behandlung hängen stark von den individuellen Voraussetzungen ab; Also insbesondere vom Alter der Frau und des Mannes, von der Art der Fruchtbarkeitsstörung, der Dauer der ungewollten Kinderlosigkeit sowie von psychischen Aspekten. Zudem können Paare ihre Chancen eventuell mit mehreren Behandlungen erhöhen. Statistiken zu Erfolgschancen der Kinderwunsch-Medizin können Ihnen als Orientierungshilfe dienen.

Ist FERTILA wirklich kostenlos?

Ja. Wir finanzieren uns über Pauschalen von Kinderwunschzentren, etwa für die Erstellung und das Listing von Klinikprofilen. Zusätzlich erwirtschaften wir in geringem Umfang Erlöse aus Affiliate Kooperationen.

Ich finde mich hier nicht zurecht. Was kann ich tun?

Falls Sie Fragen zu Fachbegriffen haben, finden Sie vielleicht Antworten in unserem Glossar. Sie können unsere Suchfunktion verwenden, und in unserer Sitemap finden Sie zudem eine Übersicht zu allen Artikeln und Seiten. Sollte das alles nicht helfen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns zudem sehr über Feedback.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet?

Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail, falls eine Ihrer Fragen nicht beantwortet wurde. Ihre Zufriedenheit liegt uns sehr am Herzen.

Wer steht hinter FERTILA?

Wir sind ein junges und wachsendes Team, das Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch auf ihrem Weg unterstützen möchte. Erfahren Sie mehr über uns.