power_settings_new

1 Antwort

Beantwortet von
+2 Punkte
2

Die Frage bezieht sich bestimmt auf Ergänzungsmittel für schwangere Frauen. Es gibt eine Analyse der Öko-Test dazu von 2016. Unter den 17 getesteten Präparaten war auch Orthomol Natal. Hier ist die Quelle dazu.  

Von den Präparaten ist laut Öko-Test keines empfehlenswert. Die Hersteller würden die Nahrungsergänzungsmittel mit zu vielen Zutaten anreichern. Das könnte sogar schädlich sein.

Die Hersteller wiesen die Testergebnisse allerdings zurück. Die Präparate würden auf neuester wissenschaftlicher Basis entwickelt und entsprächen strengen Qualitätsstandards.

Maßgebliche Stoffe für Schwangere in den Präperaten sind laut Öko-Test Jod und Folsäure. Diese Stoffe seien jedoch über dem Tagesbedarf dosiert. Zudem enthielten einige der Präparate Betacarotin, das laut Öko-Test sogar "gesundheitlich bedenklich" sein könnte.

Allerdings empfiehlt Öko-Test grundsätzlich eine Vitaminsupplementierung, weil auch bei gesunder Ernährung eine Schwangere insbesondere Jod, Vitamin D und Folsäure nicht in ausreichener Menge produzieren könne. Eisenmangel solle allerdings nur nach Empfehlung vom Arzt ausgeglichen werden mit Ergänzungsmitteln.

add
...