Die Familiengründung ist ein ganz besonderes und aufregendes Ereignis für viele Paare. Es sind die unterschiedlichsten Faktoren, die auf das Gelingen einer Schwangerschaft Einfluss haben. Wie können sich also Paare vorbereiten, um dem Kinderwunsch einen Schritt näher zu kommen?

Zu allererst ist eine gesunde Lebensführung nicht nur für den eigenen Körper am besten, sondern auch die Grundlage für eine Schwangerschaft. Wichtig dabei ist eine ausgewogene Ernährung mit genügend Vitaminzufuhr. Besonders Folsäuren fördern die neurologische Entwicklung des Embryos und sind somit eine wichtige Voraussetzung für den Beginn einer gesunden Schwangerschaft. Im Supermarkt sollte man also ausreichend grünes Blattgemüse, wie Spinat, Grünkohl, Rosenkohl und Salat, sowie Weizenkeime und Vollkornprodukte in den Einkaufswagen legen. Auf einige Genussmittel sollte man gar verzichten. Ganz oben auf der Liste stehen Alkohol und Nikotin, gefolgt von rohem Fleisch und rohem Fisch.

Zu einer gesunden Lebensführung gehört weiterhin, Stresssituationen zu vermeiden, um auch psychisch im Gleichgewicht zu bleiben. Geregelte Arbeitszeiten und Mahlzeiten sind dabei schon ein guter Anfang.

Ein weiterer Ausgangspunkt für eine Schwangerschaft ist auch, dass sich der Körper in einem gesunden Zustand befindet. Dabei sollten Frauen mit Kinderwunsch in einer guten gynäkologischen Betreuung sein, um etwaige Risikofaktoren für eine Schwangerschaft im Vorwege abzuklären. Risikofaktoren können, zum Beispiel durch serologische Untersuchungen, bereits früh erkannt werden. Hierbei wird der Antikörperstatus der Frau auf bestimmte Erreger untersucht, die eine Frühschwangerschaft gefährden können.

Der Gynäkologe sollte ebenfalls einen Blick in den Impfpass der Patientin werfen, um sich davon zu überzeugen, dass alle notwendigen Impfungen für eine Schwangerschaft vorhanden sind. Insbesondere bezüglich eines Risikos einer Rötelninfektion. Auch chronische Krankheiten, wie ein Bluthochdruck oder eine Epilepsie, können eine Schwangerschaft erschweren und erfordern eine eingehende Betrachtung der nötigen Medikationen. Der Zahnarzt sollte zusätzlich zu Rate gezogen werden, da auch schwere Zahninfektionen eine Schwangerschaft gefährden können.

Besonders wichtig ist die Kommunikation. Paare mit Kinderwunsch sollten miteinander reden und sich über ihre Ängste und Wünsche bezüglich einer Schwangerschaft austauschen. Auch über den Alltag zu reden hilft bereits, Stress zu vermeiden und Sorgen loszuwerden. Eine offene und ehrliche Partnerschaft ist die Basis jeder Familienplanung.

Außerdem versuchen viele Frauen krampfhaft sich richtig auf eine Schwangerschaft vorzubereiten, wie beispielsweise das Abzählen der fruchtbaren Tage. In einigen Fällen können Frauen sich selber und einer Schwangerschaft damit im Weg stehen. Eine wichtige Voraussetzung ist daher ein entspannter und gesunder Umgang mit der Sexualität. Hier kann beispielsweise auch Hypnose beim Abbau von Spannungen und Stress-Symptomen helfen.

Wenn man einige Kleinigkeiten beachtet und trotzdem in einem gesunden und entspannten Gleichgewicht lebt, steht in den meisten Fällen einer Schwangerschaft nichts mehr im Weg. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber auch da gibt es andere Wege dem Kinderwunsch nachzukommen.