• DAK-Gesundheit Headerbild

    DAK-Gesundheit

    Kostenübernahme für künstliche Befruchtung zu 100 Prozent

100% Kostenübernahme

Erstattung von 100 Prozent der Regelleistungen für Kinderwunschbehandlungen

Die Familienversicherung

Über 5 Mio. Mitglieder vertrauen der DAK-Gesundheit als eine der größten Krankenkassen Deutschlands

Immer für Sie da

Die DAK-Gesundheit ist an 365 Tagen 24 Stunden telefonisch erreichbar. Zusätzlich auch per Chat und E-Mail

DAK künstliche BefruchtungIn Partnerschaft mit DAK-Gesundheit

Hohe Kostenbelastung bei künstlicher Befruchtung

Etwa jedes siebte Paar in Deutschland ist ungewollt kinderlos. Für viele Paare ist die künstliche Befruchtung die letzte Möglichkeit, ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Die moderne Reproduktionsmedizin erhöht die Chance auf eine Schwangerschaft.

Eine Behandlung bedeutet neben der hohen psychischen Belastung auch hohe Kosten. Je nach Methode und Anzahl der Zyklen können sich die finanziellen Ausgaben im fünfstelligen Euro-Bereich bewegen.

Erstattung durch Krankenkassen

In der Regel übernehmen Krankenkassen 50% der Kosten einer künstlichen Befruchtung. Diese Leistung umfasst bis zu drei Behandlungen inklusive der Medikamente. Für die Kostenübernahme müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden.

Die Kosten für Leistungen der Ursachen-Abklärung (Diagnostik) sowie für die VZO-Behandlung (Verkehr zum Zyklusoptimum) werden zu 100% übernommen – wenn sie vor der Kinderwunschbehandlung durchgeführt wurden.

Der Eigenanteil, den Ehepaare trotz Unterstützung der Kasse selbst zahlen müssen, ist mit oftmals mehreren tausend Euro immer noch sehr hoch.

Ein Krankenkassenwechsel kann sich lohnen. Rund 8 Millionen gesetzlich Krankenversicherte haben das laut einer Statista-Umfrage in den letzten fünf Jahren bereits gemacht.

 

100 Prozent Kostenübernahme durch DAK-Gesundheit

Seit 2012 haben Krankenkassen die Möglichkeit, Extraleistungen zur künstlichen Befruchtung in ihrer Satzung anzubieten. Den Umfang legen sie selbst fest.

Die DAK-Gesundheit ist die einzige große Ersatzkasse, die eine Aufstockung der Regelleistungen auf 100 Prozent anbietet. Das bedeutet: Seit dem 01. September 2014 erstattet die DAK-Gesundheit zusätzlich zum gesetzlichen Kostenanteil von 50 Prozent auch den 50-prozentigen Eigenanteil. Das gilt für bis zu drei Behandlungsversuche.

Folgende Voraussetzungen müssen dabei erfüllt sein:

  • Das Paar ist verheiratet und beide sind bei der DAK-Gesundheit versichert.
  • Beide Partner haben das 25. Lebensjahr vollendet. Weibliche Versicherte müssen unter 40 Jahre und männliche Versicherte unter 50 Jahre alt sein.
  • Es dürfen nur Ei- und Samenzellen der Ehegatten verwendet werden.
  • Der behandelnde Arzt muss eine vertragliche Zulassung für die Kinderwunschbehandlung besitzen und gute Erfolgsaussichten erkennen, dass die Frau durch die künstliche Befruchtung schwanger wird.
  • Vor Beginn der Kinderwunschbehandlung muss bei der DAK-Gesundheit ein Behandlungsplan eingereicht werden.

Die Mehrleistung wird für alle gesetzlich abrechenbaren Leistungen im Zusammenhang mit der Kinderwunschbehandlung gewährt:

  • bis zu drei Versuche der Insemination im Spontanzyklus,
  • bis zu drei Versuche der Insemination nach hormoneller Stimulation,
  • bis zu drei Versuche der In-vitro-Fertilisation (IVF),
  • bis zu drei Versuche der Intracytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI) und
  • bis zu zwei Versuche des intratubaren Gameten-Transfers.

Mögliche Zusatzleistungen und -kosten

Die durchschnittlichen Erfolgsraten von IVF und ICSI liegen für jeden Behandlungszyklus bei 15 bis 20 Prozent. Deshalb können bis zu einer erfolgreichen Schwangerschaft durchaus auch mehr als drei Behandlungen erforderlich sein. Die anfallenden Kosten müssen in diesem Fall vom Paar selbst übernommen werden.

Die Abrechnung einer reproduktionsmedizinischen Therapie kann sehr komplex sein. Die Notwendigkeit einer Kinderwunschbehandlung kann verschiedene Ursachen haben. Für manche Ursachen entfällt der Erstattungsanspruch.

Die DAK-Gesundheit deckt alle gesetzlich festgelegten Leistungen zu 100 Prozent ab. Spezielle Behandlungsverfahren jedoch werden nicht erstattet. Zu den nicht versicherten Leistungen gehören u.a.:

  • Kosten für Kryokonservierung bzw. Vitrifikation,
  • Assisted Hatching,
  • Blasozytenkultur,
  • zusätzliche Spermauntersuchungen,
  • Qualitätssicherung,
  • Kontrollsystem und
  • IMSI.

Kosten für Medikamente werden zu 50% direkt von der Apotheke mit der Kasse abgerechnet. Die restlichen 50% streckt der Versicherte vor und bekommt sie im Anschluss von der Kasse erstattet. Spezielle Medikamente müssen u.U. selbst gezahlt werden.

Zu den weiteren besonderen Leistungen der DAK-Gesundheit gehören:

  • Für werdende Mütter gibt es mit DAK MamaPLUS ein Extra-Budget von 500 Euro für zusätzliche Leistungen in der Schwangerschaft.
  • Mit dem DAK AktivBonus Junior werden Sie für Schutzimpfungen und Vorsorgeuntersuchungen Ihres Kindes mit bis zu 1.626 Euro belohnt.
  • Erhalten Sie bis zu 150 Euro für Gesundheitskurse wie Yoga oder Rückentraining.
  • Die DAK-Gesundheit übernimmt bis zu 90% der Kosten für Reiseschutzimpfungen.
  • Profitieren Sie von einer großen Auswahl an für Mitglieder kostenlosen Online-Coachings, z. B. für einen besseren Umgang mit Stress oder für einen gesunden Rücken.
siegel-2019-dak-leistungen-186px-1-2113178.1
Service Hotline

Die DAK-Gesundheit ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für Sie erreichbar!

Tel.: 040 325 325 555

Video Chat

Nutzen Sie den DAK Ärzte-Videochat bequem von zu Hause.

Jetzt Termin vereinbaren!

Anschrift

DAK-Gesundheit Zentrale
Nagelsweg 27 – 31
20097 Hamburg
Telefon: 040 23960

Webseite